TOP Ö 2: Vorübergehende Erhöhung der Kapazitäten für die Grundschule Clenze

Beschluss: geändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 6, Nein: 3, Enthaltungen: 2

Der Schulausschuss beschließt, dem Samtgemeindeausschuss zu empfehlen, dem Rat vorzuschlagen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Rat der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) beschließt, die Kapazitäten der Grundschule Clenze werden vorrübergehend erhöht. Diese Erhöhung wird durch den Bau des bereits im Haushalt veranschlagten Hortgebäudes vorgenommen. Die Nutzung des Gebäudes durch die Schule wird bis zu dem Zeitpunkt vorgenommen, an dem die Kapazitäten der Grundschule ausreichen. Die Verwaltung wird beauftragt, dem Schulausschuss die Entwicklung der Schülerzahlen jährlich vorzulegen.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

3

Nein-Stimmen:

5

Enthaltungen:

3

Somit ist der Vorschlag der Verwaltung abgelehnt.

 

Beschlussvorschlag des Ratsmitgliedes Herrn Kallen:

 

Der Schulausschuss beschließt, dem Samtgemeindeausschuss vorzuschlagen, dem Rat zu empfehlen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Rat der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) beschließt, ein Jahr die Grundschulen Bergen und Schnega weiter zu betreiben und dann eine Schule nach sachlicher Erwägung auszuwählen und weiter zu betreiben.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

4

Nein-Stimmen:

7

Enthaltungen:

0

Somit ist auch dieser Vorschlag abgelehnt.

 

Herr Dr. Nemetschek lässt als Ausschussvorsitzender über eine weitere Variante, die sich während der Diskussion ergeben hat, abstimmen:

 

Der Schulausschuss beschließt, dem Samtgemeindeausschuss vorzuschlagen, dem Rat zu empfehlen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Rat der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) beschließt, eine der beiden Schulen (Bergen oder Schnega) als Grundschule oder Außenstelle von Clenze fortzuführen.