Umbau des Hallenbades in Lüchow (Wendland) zu einem Ganzjahresbad

Betreff
Umbau des Hallenbades in Lüchow (Wendland) zu einem Ganzjahresbad
Vorlage
050/2009 ST
Aktenzeichen
743300SG
Art
Sitzungsvorlage Stadt

Die Purena GmbH hat in ihrem Zwischenbericht (Vortrag bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 20. April 2009 und bei einer gemeinsamen Fraktionssitzung am 29. April 2009) festgestellt, dass der Sanierungsbedarf für das Hallenbad in Lüchow (Wendland) über den seinerzeit in der so genannten „Pohlmann-Studie“ festgestellten Wert hinausgeht und ein Kostenvolumen von ca. 3,5 Mio. € umfassen wird.

 

Das Lagebild des Hallenbades stellt sich demgemäß wie folgt vor:

 

1.         Starke Betonkorrosion

2.         Sehr hoher Energieverbrauch

3.         Abgängige Wasseraufbereitung

4.         Ungenügende Duschwasserbereitstellung

5.         Abgängige und die Bausubstanz schädigende Lüftungsanlage

6.         Dachreparatur nur als Provisorium

7.         Energietechnischer Optimierungsbedarf bei der Heizungsanlage

8.         Defekte Fassadenscheiben

9.         Abgängige Elektroschaltschränke

 

Auf Basis des dargestellten Lagebildes und vor dem Hintergrund der Zielsetzung

 

a)         einer langfristigen Sicherung des Bäderbetriebes und der Attraktivität des Bades,

b)         langfristig planbarer Jahresergebnisse,

c)         bedarfsgerechter Ausrichtung des zukünftigen Bäderbereiches und

d)         der Gewährleistung eines stabilen technischen Betriebes

 

ist der oben genannte Sanierungsbedarf notwendig.

 

Die Sanierungsmaßnahmen für das Bad könnten in der Freibadsaison 2010 beginnen, sodass ein ganzjähriger Badbetrieb ab 2011 möglich wird.

Die Grundsanierung standsicherheitsrelevanter Bauteile, die Mindestmaßnahmen zur energetischen Optimierung, die Grundsanierung der Gebäudetechnik und der Wasseraufbereitung sowie die Schaffung der Wärmeerzeugung durch ein Blockheizkraftwerk und einen Brennwertkessel bewirken Gesamtkosten (brutto) in Höhe von ca. 3,5 Mio. €.

 

Sofern es gelänge, eine Förderung über die Energieeffizienzrichtlinie zu erhalten, könnten bis zu 75 % der Kosten aufgefangen werden.

Der Verwaltungsausschuss beschließt, dem Rat zu empfehlen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Rat der Stadt Lüchow (Wendland) beschließt, den Umbau und die Sanierung des Hallenbades in Lüchow (Wendland) vorzunehmen.